Air Berlin im kommenden Jahr mit mehr Langstrecken

Air Berlin will mit mehr Langstrecken-Verbindungen und weiteren Kostensenkungen wieder profitabel werden. So sollen von Mai 2016 an von Düsseldorf aus die US-Metropolen San Francisco, Boston und Dallas fünfmal pro Woche angeflogen werden.

Air Berlin im kommenden Jahr mit mehr Langstrecken
Ralf Hirschberger Air Berlin im kommenden Jahr mit mehr Langstrecken

Dies teilte die angeschlagene Fluggesellschaft am Mittwoch mit. Der Verwaltungsrat habe am Dienstag eine vom Vorstand vorgeschlagene «strategische Neuausrichtung» beschlossen. Ziel sei eine Verbesserung des operativen Ergebnisses (Ebit) um 310 Millionen Euro bis Ende 2018.

«Wir streben ein ausgewogenes Verhältnis zwischen umsatzsteigernden und kostensenkenden Initiativen an», sagte Vorstandschef Stefan Pichler. Air Berlin wolle seinen Verkehr noch weitaus stärker auf seine beiden Drehkreuze Düsseldorf und Berlin konzentrieren. Auch von Berlin aus solle es «sukzessive» mehr Langstreckenverbindungen geben.

Konkret kündigte Pichler noch nichts dazu an. Air Berlin wolle seine Flottenplanung optimieren und Kosten «strukturell senken». Insgesamt solle das Sitzplatzangebot 2016 auf dem Niveau dieses Jahres gehalten werden.