AirAsia-Ermittler: Instrumentendefekt möglich

Das in Indonesien abgestürzte AirAsia-Flugzeug hat kurz vor dem Unglück ungewöhnliche Messdaten zum Flugverlauf geliefert. Der Transportminister sagte im Parlament, die Maschine sei deutlich zu rasant gestiegen, aber Ermittler meinten aber, das sei ein voreiliger Schluss. Das Geschwindigkeits-Messinstrument könne auch defekt gewesen sein und falsche Daten geliefert haben, sagte der Direktor für Sicherheit bei der Luftfahrtbehörde. Die Maschine ist am 28. Dezember zwischen Surabaya in Indonesien und Singapur abgestürzt. An Bord waren 162 Menschen, überwiegend Indonesier.