Airbus mit Großauftrag für Langstreckenjet A350 in Japan

Der Flugzeugbauer Airbus schafft mit einem Milliardenauftrag von Japan Airlines den Durchbruch auf dem japanischen Luftfahrtmarkt.

Airbus mit Großauftrag für Langstreckenjet A350 in Japan
Guillaume Horcajuelo Airbus mit Großauftrag für Langstreckenjet A350 in Japan

Die Fluglinie wolle bei den Europäern 31 Exemplare des neuen Langstreckenjets A350 bestellen, wie Airbus-Chef Fabrice Brégier am Montag in Tokio ankündigte.

Hinzu kommen Kaufoptionen für weitere 25 Maschinen der Serie. Die bestellten Flugzeuge haben einen Gesamtwert von 9,5 Milliarden US-Dollar (7,0 Mrd Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen Nachlässe im zweistelligen Prozentbereich üblich. Die Auslieferung soll im Jahr 2019 anlaufen.

«Auf diesem Markt unseres Wettbewerbers den Durchbruch zu schaffen, war eines unserer wichtigsten Ziele», sagte Brégier. Japan Airlines ist bislang wie Konkurrent All Nippon Airways (ANA) Großkunde des US-Flugzeugbauers Boeing und auf der Langstrecke ausschließlich mit Modellen der Amerikaner unterwegs.

Zuletzt waren beide Fluglinien jedoch mit den Pannen bei Boeings «Dreamliner» in die Negativschlagzeilen geraten.