AKP-Kritik vor Kölner Kurden-Demo an deutscher «Doppelmoral»

Vor der Kurden-Demonstration in Köln hat der türkische AKP-Abgeordnete Mustafa Yeneroglu deutschen Medien und Politikern «Doppelmoral» vorgeworfen. Diejenigen, die die AKP-nahe Kundgebung in Köln Ende Juli gegen den Putschversuch in der Türkei kritisierten, seien «vor der Demo einer Terrororganisation in derselben Stadt plötzlich verstummt». Er wertete die Kurden-Demonstration heute in Köln, zu der bis zu 30 000 Teilnehmer erwartet werden, als eine «Solidaritätskundgebung» für die verbotene Arbeiterpartei PKK.