Akten aus NSU-Prozess in München auf Bürgersteig in Köln gefunden

Im Münchner NSU-Prozess hat der Vorsitzende Richter Manfred Götzl einen peinlichen Vorgang enthüllt: Das Fundbüro in Köln-Ehrenfeld habe im Gericht angerufen und gemeldet, eine CD mit Aktenstücken aus dem Verfahren sei auf einem Bürgersteig gefunden worden. «Welcher Anwalt vermisst eine Nachlieferung?», fragte Götzl. Allerdings meldete sich niemand. In Nachlieferungen werden seit Prozessbeginn vor zweieinhalb Jahren immer wieder Dokumente von Ermittlungsbehörden zusammengefasst, digitalisiert und als CDs vom Gericht verteilt. Die Dokumente sind vertraulich.