Aktionärsvertreter: Deutsche-Bank-Chef Cryan erfüllt Erwartungen

Aktionärsvertreter haben den tiefgreifenden Umbau der Deutschen Bank gelobt. «(Co-Chef John) Cryan wird seinem Ruf gerecht und erfüllt die Erwartungen des Kapitalmarkts», sagte Klaus Nieding, Vizepräsident der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt.

Insbesondere die Abschaffung von zehn der derzeit 16 Vorstandsausschüsse sowie des sogenannten Group Executive Committee - eines erweiterten Vorstands - kommen bei der DSW gut an: «Das GEC war uns immer ein Dorn im Auge, weil die direkte Führung durch den Vorstand pragmatischer, schneller und effektiver ist als ein Komitee unterhalb der Vorstandsebene.»

Die Personalrochaden an der Spitze der Deutschen Bank - unter anderem scheiden drei Manager aus dem Vorstand aus - kämen zwar nicht überraschend, sagte Nieding. Die Zerschlagung alter Seilschaften sei aber zu begrüßen: «Hiermit wird der Neuanfang im Vorstand breiter dokumentiert als nur mit der Berufung Cryans.» Damit habe der Aufsichtsrat ein deutliches Zeichen gesetzt und den Vorwurf widerlegt, zu zögerlich zu sein.