Al-Bakr spähte wohl selbst Anschlagsziele in Berlin aus

Der Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr soll sein mutmaßliches Anschlagsziel in Berlin selbst ausgespäht haben. Im Blick hatte er offenbar einen der Flughäfen der Hauptstadt. Das berichten der RBB und die «Berliner Morgenpost» und berufen sich auf Kreise der Bundessicherheitsbehörden. Demnach war al-Bakr in der zweiten Septemberhälfte in Berlin, traf eine Kontaktperson und verbrachte eine Nacht in der Stadt. Die Sicherheitsbehörden hätten ihn zum Zeitpunkt seines Aufenthalts in Berlin allerdings noch nicht im Visier gehabt.