Al-Bakr tötete sich laut Obduktionsergebnis selbst

Der Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr hat sich laut Obduktionsergebnis selbst getötet. Der Tod sei durch Erhängen eingetreten, teilte die Staatsanwaltschaft Leipzig mit. Eine Fremdeinwirkung wurde nicht festgestellt. Zwei Tage nach seiner Festnahme hatte sich der 22-jährige Syrer am Mittwochabend in der Untersuchungshaft mit einem T-Shirt seiner Anstaltskleidung an einem Gitter in seiner Zelle erhängt. Nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden hatte er einen Sprengstoffanschlag geplant.