Alexis Tsipras - charismatisch und streitlustig

Der redegewandte Alexis Tsipras gilt als der Hoffnungsträger für viele Menschen in Griechenland, die ihren Job verloren haben und sich Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder machen.

Alexis Tsipras - charismatisch und streitlustig
Orestis Panagiotou Alexis Tsipras - charismatisch und streitlustig

Unter seiner Führung erlebte das Bündnis der radikalen Linken (Syriza) einen fulminanten Aufstieg - von 4,6 Prozent im Jahr 2009 auf 26,9 Prozent 2012. Nun steht der 40-Jährige kurz vor einem historischen Sieg.

Alle Umfragen gehen davon aus, dass «O Alexis» (Der Alexis), wie ihn seine Anhänger nennen, die Wahl am Sonntag gewinnen und erstmals in der Geschichte des Landes eine von der Linken geführte Regierung bilden könnte.

Der charismatische und streitlustige Polit-Star hat viele Gesichter. Zunächst gab er sich er als Kommunist und forderte die Verstaatlichung der Produktionsmittel des Landes. Zurzeit erinnert er eher an den früheren Sozialistenführer Andreas Papandreou. Wie dieser vor 35 Jahren verspricht Tsipras, mit seiner Regierung werde das Volk an die Macht kommen.

Seine politische Laufbahn begann er in den 1990er Jahren als Anführer von Schülerprotesten. Schnell stieg Tsipras bis an die Spitze der ehemaligen «Eurokommunisten» auf. 2004 wurde er zum Syriza-Präsidenten gewählt.

Mitunter kann er auch verletzend sein. Die Vorsitzenden der derzeit regierenden Traditionsparteien, Antonis Samaras (Konservative) und Evangelos Venizelos (Sozialisten), sind für Tsipras «politische Verräter». Ihnen wirft er vor, das Spar-Diktat der Geldgeber ohne großen Widerstand umgesetzt zu haben. Tsipras lebt mit seiner Frau in einer Lebenspartnerschaft und hat zwei Kinder.