Amazon-Mitarbeiter streiken an fünf Orten - Bsirske Dienstag in Werne

Im Tarifkonflikt bei Amazon versucht die Gewerkschaft Verdi im Ostergeschäft mehr Druck auf den weltgrößten Online-Versandhändler auszuüben. An den fünf Standorten Bad Hersfeld, Leipzig, Koblenz, Werne und Rheinberg traten Beschäftigte erneut in den Ausstand. Laut Verdi waren es im Tagesverlauf rund 1550 Teilnehmer, nach Angaben von Amazon waren es hingegen weniger als 1400. Der Streik soll laut Gewerkschaft noch bis einschließlich morgen dauern. Verdi-Chef Frank Bsirske wird morgen bei einer zentralen Streikkundgebung in Werne sprechen.