Amoklauf an US-Schule - Zwei Tote, vier Schwerverletzte

Ein junger Amokläufer hat an einer High School in den USA einen Mitschüler erschossen und vier weitere schwer verletzt. Dann brachte er sich selbst um. Drei der Verletzten mussten notoperiert werden und sind in einem kritischen Zustand. Die Hintergründe der Tat und die Motive des Schützen liegen noch völlig im Dunklen. Mitschüler berichten, der etwa 14-Jährige Junge sei beliebt gewesen. Unklar ist, ob er die Schüsse in der Schul-Kantine gezielt abgab oder ob er wild um sich schoss. Das Blutbad ereignete sich an der High School von Marysville nördlich von Seattle.