Europäisches Museum des Jahres gekürt

Das Amsterdamer Reichsmuseum ist als «Europäisches Museum des Jahres 2015» geehrt worden. Damit würdigte die Jury des Europäischen Museumsforums am Samstagabend in Glasgow vor allem die umfangreiche Modernisierung des weltbekannten Kunsttempels.

Europäisches Museum des Jahres gekürt
Robin Van Lonkhuijsen Europäisches Museum des Jahres gekürt

Mit dem «European Museum of the Year Award» wird jährlich ein neu eröffnetes oder umfassend neu gestaltetes Museum gewürdigt. 

Der Umbau des Reichsmuseums sei außerordentlich gut gelungen, befand die Jury und lobte: «Die atemberaubende Restauration originaler Wandbilder, die elegante Neuplatzierung seiner weltberühmten Gemälde, die neuen historischen Galerien, die alle Sammlungen integrieren, den neuen Pavillon für Asiatische Kunst und die neue Mittelalter-Gallerie - mit all dem werden der Umfang und die Tiefe der Sammlungen eindringlich gefeiert.»

Das 1885 erbaute «Rijksmuseum» war im April 2013 nach einer zehn Jahre langen Umbauphase wiedereröffnet worden. Sie dauerte sechs Jahre länger und koste mit 375 Millionen Euro rund 30 Prozent mehr als geplant. Das Museum ist vor allem für seine Sammlung alter holländischer Meister berühmt. Weltbekanntes Glanzstück ist «Die Nachtwache» von Rembrandt.