Bericht: Russland manipulierte Satellitenfotos zu Abschuss von MH17

Gut zehn Monate nach dem Abschuss einer Passagiermaschine über der Ostukraine mehren sich Hinweise, dass Russland angebliches Beweismaterial gegen die Ukraine manipuliert hat. Laut der investigativen britischen Plattform Bellingcat sind die Satellitenaufnahmen gefälscht, die Moskau als Beweis für die Verantwortung der Ukraine präsentierte. Der Bericht bestätigt frühere Analysen von Experten. Das Flugzeug war am 17. Juli über der Ostukraine vermutlich von einer Boden-Luft-Rakete abgeschossen worden. Alle 298 Menschen des Fluges MH17 wurden getötet.