Niederländische Zeitung boykottiert Anzeigen von FIFA-Sponsoren

Wegen des Korruptionsskandals im Fußball-Weltverband will eine niederländische Zeitung Anzeigen von FIFA-Sponsoren boykottieren. Die Firmen müssten ihre Macht einsetzen, um die Korruption in der FIFA zu beenden, sagte der Chefredakteur des «Nederlands Dagblad» im niederländischen Radio. Die Zeitung rief auch die Leser zum Boykott von Firmen wie Coca Cola, McDonald's, Adidas, Visa, Hyundai, Kia, Budweiser und Sony auf. «Die einzige Sprache, die diese Organisationen verstehen, ist Geld, und das Geld kommt von uns», sagte der Chefredakteur.