Amtsenthebungsverfahren gegen Brasiliens Präsidentin rückt näher

Eine Sonderkommission des brasilianischen Senats hat einem Amtsenthebungsverfahren gegen Staatschefin Dilma Rousseff zugestimmt. Der Ausschuss unterstützte mit 15 gegen 5 Stimmen das Gutachten ihres Berichterstatters Antonio Anastasia. Das Plenum des Senats wird nun wahrscheinlich am 11. Mai darüber entscheiden, ob die Politikerin der linken Arbeiterpartei zur detaillierten juristischen Prüfung der Vorwürfe gegen sie zunächst für maximal 180 Tage suspendiert wird. Rousseff werden gezielte Verschleierung der Höhe des Haushaltsdefizits und Kreditverstöße vorgeworfen.