An roten Hosen scheiden sich die Geister

An roten Hosen scheiden sich in Großbritannien die Geister. Einst als stylisches i-Tüpfelchen für Individualisten und Society-Typen gefeiert, hielten die gewagten Beinkleider in letzter Zeit immer mehr auch bei Otto Normalverbraucher Einzug.

An roten Hosen scheiden sich die Geister
Jochen Lübke An roten Hosen scheiden sich die Geister

Nun sind sie bei Männern zunehmend verpönt. Laut einer im «Daily Telegraph» veröffentlichten aktuellen «YouGov»-Umfrage bei 2000 Menschen bringt fast die Hälfte der Befragten einen Mann in roten Hosen am ehesten mit den Begriffen «Idiot», «Sonderling» oder «Trottel» in Verbindung. Fast genausoviele fanden sie aber auch «mutig». 25 Prozent konnten einen Mann in rot nicht ausstehen.

In dem Blog «lookatmyfuckingredtrousers.blogspot.de» stellt ein «Monsieur Henri de Pantalon-Rouge» entsprechende Fotos vor.