An US-Schule angeschossenes Mädchen stirbt an Verletzungen

Ein Mitte Dezember in einer Schule im US-Bundesstaat Colorado angeschossenes Mädchen ist tot. Trotz aller Bemühungen der Ärzte sei sie verstorben, teilte die Sprecherin des Littleton Adventist Hospital, Lauren Brendel, auf dpa-Anfrage mit. In einer veröffentlichten Mitteilung der Familie hieß es, das Licht, das ihre Tochter der Welt gegeben habe, werde nur noch stärker leuchten. Ein bewaffneter 18-Jähriger hatte Mitte Dezember in einer High School in einem Vorort von Denver um sich geschossen und das Mädchen getroffen. Anschließend richtete sich der junge Mann selbst.