Andrang von Asylbewerbern aus Kosovo - Innenminister wollen handeln

Angesichts des starken Andrangs von Asylbewerbern aus dem Kosovo fordern mehrere Unions-Innenminister schärfere Gesetze, um die Menschen aus dem Balkanstaat schneller wieder in ihre Heimat zurückzuschicken. Die Ressortchefs aus Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, Lorenz Caffier und Markus Ulbig, unterstützten heute die Forderung aus Bayern, das Kosovo als «sicheren Herkunftsstaat» einzustufen. Bayern will dazu eine Gesetzesinitiative in den Bundesrat einbringen. Aus Sicht der Unions-Länder kommen die Kosovaren vor allem aus wirtschaftlicher Not.