Angeschossener Junge in Berlin außer Lebensgefahr

Der gestern in Berlin beim Spielen angeschossene neunjährige Junge ist außer Lebensgefahr. Er wurde in der Nacht notoperiert. Der Junge hatte am Abend plötzlich Blut an seinem Bauch entdeckt und war zu seiner Mutter nach Hause gelaufen. Der Schuss stammt vermutlich aus einem Luftdruckgewehr, das wenig später in einem angrenzenden Haus gefunden wurde. Ob es sich tatsächlich um die Tatwaffe handelt, sollen weitere Untersuchungen ergeben. In einer Wohnung des Hauses wurden vier Männer, zwei Frauen und ein Kind einstweilen als Tatverdächtige in Gewahrsam genommen.