Angriff auf Militärstützpunkt in Belgien: Soldaten eröffnen das Feuer

Soldaten haben in Belgien einen Angriff auf einen Militärstützpunkt abgewehrt. Ein vermummter Mann raste mit einem Auto in die Absperrungen vor einer Kaserne in der Gemeinde Namur. Militärs eröffneten daraufhin das Feuer und schlugen den Angreifer in die Flucht, berichtet die Zeitung «Dernière Heure». Ob es sich um einen versuchten Terroranschlag handelte, ist noch unklar. Unter den Soldaten gab es keine Verletzten. Experten untersuchen im Laufe des Tages das vom Täter in der Nähe zurückgelassene Auto auf Sprengstoff.