Anhaltend lockere EZB-Geldpolitik beflügelt den Dax

Die Aussicht auf weiter billiges Notenbankgeld hat den deutschen Aktienmarkt angetrieben. Der Leitindex Dax knüpfte an seine moderaten Vortagsgewinne an und schloss 2,68 Prozent höher bei 10 317,84 Punkten.

Das Börsenbarometer profitierte damit auch vom schwachen Euro, der Exporte begünstigt. Der MDax der mittelgroßen Werte zog um 2,12 Prozent auf 19 780,21 Punkte an. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 2,48 Prozent auf 1718,22 Punkte nach oben.

Die Europäischen Zentralbank (EZB) ließ den Leitzins von 0,05 Prozent unverändert. EZB-Präsident Mario Draghi versprach, die Niedrigzinspolitik fortzusetzen, bis die Inflation sich in die gewünschte Richtung entwickle. Dies begünstigt Aktien, da festverzinsliche Anlagen in einem solchen Umfeld kaum eine Rendite abwerfen.