Anklage gegen 93-Jährigen wegen NS-Verbrechen in Auschwitz zugelassen

Wegen Beihilfe zum Mord im Konzentrationslager Auschwitz in mindestens 300 000 Fällen muss sich ein 93-Jähriger vor Gericht verantworten. Die Anklage der Staatsanwaltschaft Hannover wurde am Landgericht Lüneburg zugelassen. Die Hauptverhandlung soll im Frühjahr beginnen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, 1944 als Freiwilliger der Waffen-SS in dem Vernichtungslager Gepäck von angekommenen Häftlingen weggeschafft zu haben.