Anklage gegen sechs mutmaßliche deutsche Al-Shabaab-Anhänger

Die Bundesanwaltschaft hat sechs deutsche mutmaßliche Islamisten angeklagt. Sie beschuldigt fünf von ihnen, sich der islamistischen Al-Shabaab-Miliz angeschlossen und in Somalia eine Waffenausbildung absolviert haben. Der sechste soll versucht haben, sich 2013 in Somalia der Terrorgruppe anzuschließen, soll dort aber als Spion inhaftiert worden sein. Die anderen fünf Männer seien 2012 nach Somalia gereist, um sich am Dschihad zu beteiligen, teilte die Behörde von Generalbundesanwalt Harald Range mit.