Anklage will lebenslange Haft für Yagmurs Mutter

Die Mutter der zu Tode misshandelten Yagmur aus Hamburg soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft wegen Mordes aus Grausamkeit lebenslang ins Gefängnis. Die Vertreterin der Anklage verlangte in ihrem Plädoyer vor dem Landgericht zudem, die besondere Schwere der Schuld festzustellen - damit wäre eine vorzeitige Entlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen. Für den ebenfalls angeklagten Vater der Kleinen forderte die Staatsanwaltschaft sechs Jahre Haft. Die dreijährige Yagmur war kurz vor Weihnachten 2013 an den Folgen schwerer Misshandlungen gestorben.