Anklage wirft US-Polizisten nach Tötung eines Schwarzen Totschlag vor

Die Staatsanwaltschaft wirft nach der Tötung eines Schwarzen einem Hilfspolizist Totschlag vor. Der 73-jährige Hilfspolizist erschoss nach Angaben der Behörden im Bundesstaat Oklahoma einen Schwarzen bei einer Verfolgung. Angeblich wollte er zu seinem Elektroschocker statt zu seiner Waffe greifen. In den USA kommt es immer wieder zu tödlichen Übergriffen von Polizisten auf Schwarze. Er kürzlich hatte ein weißer Polizist in South Carolina einen Afroamerikaner bei einer Verkehrskontrolle gestoppt und ihn von hinten erschossen als er fliehen wollte.