Anleger in Deutschland bleiben gut gelaunt vor Fed-Entscheidung

Die starke Wall Street hat den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch weiter nach oben gezogen.

Zu den wenigen Verlierern zählte die Deutsche Bank, die wegen zahlreicher teurer Rechtsstreitigkeiten einen Quartalsverlust erlitt.

Der Dax insgesamt gewann bis zum Mittag 0,78 Prozent auf 9138,60 Punkte. Bereits tags zuvor hatte der deutsche Leitindex kräftig zugelegt und damit seine Wochenbilanz wieder grün gefärbt. Die seit Wochen bestehenden Konjunktursorgen spielten zunächst keine große Rolle mehr.

Die Anleger sollten jedoch auf Schwankungen eingestellt bleiben, da am Abend eine wichtige geldpolitische Entscheidung der US-Notenbank ansteht. Die Fed dürfte ihr milliardenschweres Anleihekaufprogramm zur Stützung der Konjunktur einstellen. Die Frage ist, inwieweit sie ihre Politik der niedrigen Zinsen weiter verfolgt.

Der MDax der mittelgroßen börsennotierten Unternehmen lag am Mittwochmittag mit 0,90 Prozent im Plus bei 15 778,22 Punkten und der TecDax der Technologiewerte gewann 0,95 Prozent auf 1216,14 Punkte.