Anlegeverbote wegen Ebola-Angst - Kreuzfahrtschiff zurück in USA

Ein amerikanisches Kreuzfahrtschiff, das wegen Angst vor Ebola in zwei Karibik-Häfen abgewiesen worden war, ist in die USA zurückgekehrt. Die «Carnival Magic» legte am Morgen im texanischen Hafen Galveston an. Eine Frau, die als Laborleiterin in einem Krankenhaus mit Ebola-Proben in Kontakt gekommen sein soll, durfte das Schiff zusammen mit den anderen Passagieren verlassen, wie ein Lokalsender berichtete. Sie zeige keine Ebola-Symptome. Das Schiff hatte wegen der Frau weder in Belize noch auf der mexikanischen Insel Cozumel anlegen dürfen.