Ansturm auf Ceuta: 87 Flüchtlinge gelangen in Spanien-Exklave

Beim ersten Massenansturm auf Ceuta nach vielen Monaten sind mindestens 87 Flüchtlinge in die spanische Nordafrika-Exklave gelangt. Mehr als 200 Menschen hätten am frühen Morgen versucht, von Marokko aus über den Grenzübergang Benzú nach Ceuta zu stürmen, berichtete die spanische Nachrichtenagentur Efe. Spanien verfügt in Nordafrika über zwei Exklaven, die beide von Marokko beansprucht werden. In der Nähe der beiden Gebiete warten Zehntausende notleidende Afrikaner vorwiegend aus Ländern südlich der Sahara auf eine Gelegenheit, nach Europa zu gelangen.