Antarktis-Expedition bereitet sich auf Rettung per Hubschrauber vor

Die seit Tagen im Polareis festsitzenden Teilnehmer einer Antarktis-Expedition bereiten alles für ihre Rettung per Hubschrauber vor. Sie räumten einen Landeplatz für den Helikopter frei, twitterte Expeditionsleiter Chris Turney. Die Hubschrauberrettung war aber bei schlechter Sicht zunächst nicht möglich. Der Helikoptereinsatz wurde beschlossen, nachdem Eisbrecher bereits vergeblich versucht hatten, das Forschungsschiff «MV Akademik Shokalskiy» mit 74 Teilnehmern an Bord aus dem Packeis der Antarktis zu retten. Das Schiff sitzt seit dem 1. Weihnachtstag im Eis fest.