Anti-IS-Bündnis prüft Berichte über irrtümlich getötete Iraker

Die internationale Anti-IS-Koalition prüft Berichte über einen möglichen irrtümlichen Beschuss von irakischen Soldaten durch Flugzeuge des Bündnisses.

Anti-IS-Bündnis prüft Berichte über irrtümlich getötete Iraker
Senior Airman Matthew Bruch Anti-IS-Bündnis prüft Berichte über irrtümlich getötete Iraker

Der Sondergesandte von US-Präsident Barack Obama für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS), Brett McGurk, kündigte eine umfassende Untersuchung unter Beteiligung der irakischen Streitkräfte an. Der US-Sender CBS berichtete unter Berufung auf Quellen in der US-Armee, dass bei Luftangriffen auf IS-Stellungen in der Stadt Falludscha zehn irakische Soldaten getötet worden seien.