Anti-Krisen-Maßnahmen der EZB nützen laut Gysi vor allem Banken

Linksfraktionschef Gregor Gysi hat die milliardenschweren Anleihenkäufe der EZB als Fehler bezeichnet. Profitieren würden davon die Banken, sagte er im Deutschlandfunk. Im Kampf gegen eine Krise im Euroraum wäre es sinnvoller, den Staaten direkt Geld für Investitionen zur Verfügung zu stellen - dafür habe die EZB jedoch kein Mandat. Die EZB hatte gestern angekündigt, im Kampf gegen die Krise mit Anleihenkäufen Hunderte Milliarden Euro in die Wirtschaft pumpen zu wollen.