Anti-Terror-Einheit nimmt in Sydney zwei Verdächtige fest

Rund eine Woche nach der Geiselnahme im australischen Sydney sind bei einem Anti-Terror-Einsatz in der Stadt zwei Verdächtige festgenommen worden. Einem der beiden jungen Männer werde der Besitz von Unterlagen vorgeworfen, die der Vorbereitung eines Anschlags dienten, teilte die Polizei mit. Eine konkrete Terrorgefahr habe nicht bestanden. Die Verdächtigen sollen heute einem Richter vorgeführt werden. In Sydney hatte Mitte des Monats ein Exiliraner ein Café überfallen und Geiseln genommen. Die Polizei stürmte das Gebäude. Zwei Geiseln und der Täter kamen uns Leben.