Anti-Terror-Treffen in Paris nach Anschlag auf Satire-Zeitschrift

Führende Politiker aus der EU und den USA kommen nach dem Mordanschlag auf das Satiremagazin «Charlie Hebdo» am Sonntag zu einem Anti-Terror-Treffen in Paris zusammen. Das kündigte Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve an. Für die USA komme Justizminister Eric Holder. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hatte bereits im ZDF ankündigt, an Beratungen in Paris teilnehmen zu wollen. Frankreich hat nach dem Terroranschlag mit 12 Toten mehr als 88 000 Einsatzkräfte mobilisiert. Die beiden mutmaßlichen Haupttäter sind weiter auf der Flucht.