Anwälte von «Costa»-Kapitän beginnen mit Plädoyer

Im Prozess gegen den Kapitän der «Costa Concordia» hat heute die Verteidigung das Schlusswort. Nachdem die Staatsanwaltschaft in ihren Plädoyers 26 Jahre und drei Monate Haft für den Unglückskapitän gefordert hatte, wird nun die Antwort der Anwälte von Francesco Schettino erwartet. Sie hatten die Forderung der Ankläger als völlig unverständlich kritisiert. Bei der Havarie des Kreuzfahrtschiffes vor der italienischen Insel Giglio kamen vor drei Jahren 32 Menschen ums Leben, darunter 12 Deutsche.