AOK-Bundesverband: Gröhe darf Krankenhausreform nicht verwässern

Der AOK-Bundesverband hat an Gesundheitsminister Hermann Gröhe appelliert, seine Reform der deutschen Kliniklandschaft nicht verwässern zu lassen. Das Krankenhausstrukturgesetz könne ein Hebel sein für eine deutlich bessere Versorgung und Qualität, sagte der kommissarische Vorstand des Krankenkassenverbands, Martin Litsch, der Deutschen Presse-Agentur. Für die Krankenhauslandschaft könne dies mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit bedeuten. Dies sei die einzige Rechtfertigung für die milliardenschweren Mehrausgaben für die Krankenhausreform.