Apec-Gipfel zu Ende - neuer Schwung für Abbau von Handelsschranken

Das Gipfeltreffen der Pazifikanrainerstaaten in Indonesien mit einem Appell für neuen Schwung beim Abbau von weltweiten Handelsschranken zu Ende gegangen. Die 21 Apec-Länder hätten sich darauf geeinigt, ihre Anstrengungen in dieser Hinsicht zu verdoppeln, sagte der Gastgeber, Präsident Susilo Bambang Yudhoyono. Gleichzeitig gaben die Länder ein Bekenntnis zu multilateralen Handelsvereinbarungen ab. Die Doha-Handelsrunde im Rahmen der Welthandelsorganisation kommt seit mehr als zehn Jahren nicht voran. Die WTO-Mitglieder wollen im Dezember einen neuen Anlauf nehmen.