Apple bestätigt Kauf der Firma hinter Kinect-Steuerung

Apple investiert in Bewegungs-Steuerung: Der iPhone-Konzern hat die Firma PrimeSense gekauft, von der das Kinect-System für Microsofts Spielekonsole Xbox 360 stammt.

Apple bestätigte den Deal der «Financial Times» und dem Technologieblog «All Things D». Der Preis liege bei 360 Millionen Dollar, schrieben beide Medien in der Nacht zum Montag unter Berufung auf informierte Personen.

PrimeSense hatte die Technik für die Bewegungssteuerung Kinect für die Xbox 360 geliefert. Dabei erfassen Kameras und Sensoren die Bewegungen und Position von Spielern.

Für die gerade herausgekommene neue Konsole Xbox One entwickelte Microsoft die nächste Kinect-Version selbst. PrimeSense arbeitete unterdessen daran, seine Sensoren kleiner zu machen, so dass sie auch für mobile Geräte geeignet sind.