Apple und IBM stellen erste Früchte aus Partnerschaft vor

Apple und IBM haben die ersten Ergebnisse ihrer im Sommer vereinbarten Zusammenarbeit vorgestellt. Eine ganze Reihe neuer Business-Anwendungen für Unternehmenskunden seien ab sofort verfügbar, teilten Apple und IBM mit.

Apple und IBM stellen erste Früchte aus Partnerschaft vor
Apple/Paul Sakuma Apple und IBM stellen erste Früchte aus Partnerschaft vor

Die Apps sind für den Einsatz in Unternehmen gedacht, die das iPhone oder iPad von Apple verwenden. Über die iOS-Plattform von Apple wollen die Partner neuartige maßgeschneiderte Analytik-Funktionen für spezielle Einsatzbereiche in der Industrie anbieten.

Zu den ersten Kunden zählen demnach der Finanzdienstleister Citi, Air Canada, der Telekommunikationskonzern Sprint und das mexikanische Kreditinstitut Banorte.

Die neuen Apps können auf große Datenmengen (Big Data) zugreifen und diese gezielt analysieren. Das war bislang in der Regel nur mit Unternehmenssoftware über einen PC möglich. Die App «Plan Flight» etwa soll es Piloten erlauben, Flug- und Zeitpläne sowie Besatzungslisten mobil im Voraus zu sichten. Anhand des verfügbaren Treibstoffs sollen die Piloten dann bei Problemen fundierte Entscheidungen treffen und in Kontakt mit dem Bodenpersonal treten können.