Arbeitgeber lehnen Koalitionspläne für «Lebensleistungsrente» ab

Deutschlands Arbeitgeber lehnen die von der Koalition angekündigte «Lebensleistungsrente» für Geringverdiener ab. Sie sei nicht nur teuer, sondern auch ungerecht. Das sagte Alexander Gunkel, Mitglied der Geschäftsführung des Arbeitgeberverbands BDA, der dpa. Die Rente könne dazu führen, dass ein Versicherter nach höheren Beitragszahlungen eine geringere Altersrente erhält als ein Versicherter, der weniger eingezahlt habe. Im Koalitionsvertrag angekündigt ist die Aufstockung der Rente von Arbeitnehmern, die 40 Jahre Beiträge eingezahlt haben, aber nur wenig Rente bekommen.