Archäologen finden 250 Jahre alte Brotzeit

Archäologen haben bei Ausgrabungen in Regensburg eine historische Brotzeit entdeckt. Es handele sich garantiert um die älteste gefundene Breze, sagte Silvia Codreanu-Windauer vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege heute in Regensburg. An der Grabungsstätte am Donaumarkt in der Domstadt waren verkohlte Reste von Semmeln, einer Brezel und eines Hörnchen aus dem 18. Jahrhundert gefunden worden. Der Fund sei etwas Besonderes, weil er ein Stück Alltagsgeschichte beschreibe, sagte der Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs.