ARD-Programmdirektor: Hätte interne Diskussion über Naidoo begrüßt

ARD-Programmdirektor Volker Herres hat dem NDR eine vorschnelle Nominierung Xavier Naidoos für den Eurovision Song Contest 2016 vorgeworfen. Naidoo habe mehrfach Äußerungen getätigt, die man nicht gutheißen könne und missbilligen müsse, sagte Herres der «Welt am Sonntag». Ob ihn das für eine Teilnahme am ESC disqualifiziert, sei eine Frage, die man kontrovers diskutieren müsse. Herres hätte diese Diskussion aber lieber ARD-intern geführt, bevor mit der Nominierung Fakten geschaffen wurden. «So ist das alles sehr unglücklich gelaufen», kritisiert er.