Ariane-5-Rakete bringt zwei Satelliten ins All

Beim vierten Ariane-Start in diesem Jahr hat die europäische Raumtransportgesellschaft Arianespace zwei Fernmeldesatelliten ins All befördert. Die Ariane-5-Rakete hob am Abend vom Startplatz Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana ab. Der eine Satellit soll dem europäischen Betreiber Eutelsat und Es'hailSat aus Katar für Telekommunikationsdienste im Nahen und Mittleren Osten, in Nordafrika und Mittelasien dienen. Der andere Satellit soll die Telekommunikation in Indien sicherstellen.