Armenier bedanken sich für deutsche Völkermord-Resolution

Nach der Bundestagsresolution zum Völkermord an den Armeniern im Ersten Weltkrieg haben sich Dutzende Menschen in der Südkaukasusrepublik bei Deutschland bedankt. Mehr als 100 überwiegend junge Armenier kamen gestern Abend vor die deutsche Botschaft in der Hauptstadt Eriwan zu einer Freuden-Demonstration. Auf Plakate schrieben sie «Danke». Der Bundestag hatte die von der Türkei scharf kritisierte Resolution angenommen. Bei der Verfolgung der Armenier wurden 1915 bis zu 1,5 Millionen Menschen getötet. Die Türkei spricht von deutlich weniger Toten und lehnt den Begriff Genozid vehement ab.