Arndt wieder Viererbob-Weltmeister - Walther holt Silber

Maximilian Arndt hat seinen WM-Titel im Viererbob erfolgreich verteidigt. Der Pilot aus Oberhof verwies bei der Heim-Weltmeisterschaft in Winterberg in 3:34,89 Minuten den sensationell fahrenden Nico Walther aus Riesa mit zwei Hundertstelsekunden Vorsprung auf Platz zwei.

Arndt wieder Viererbob-Weltmeister - Walther holt Silber
Ina Fassbender Arndt wieder Viererbob-Weltmeister - Walther holt Silber

Dritter wurde der favorisierte Lette Oskars Melbardis, der nach einem verpatzten vierten Lauf 0,12 Sekunden Rückstand hatte. Zweier-Weltmeister Francesco Friedrich belegte Platz vier.

«Es konnte kaum besser sein», sagte Bundestrainer Christoph Langen. Arndt schaffte es, ohne eine Laufbestzeit den WM-Titel einzufahren. Ausschlaggebend waren seine beiden Starts am Finaltag und die wenigsten Fehler in der Bahn. Seine Anschieber Alexander Rödiger, Kevin Korona und Ben Heber steigerten sich in der entscheidenden Phase und hatten entscheidenden Anteil am Sieg. «Mir war vor dem Lauf schon klar, dass die Jungs alles geben werden. Heute wird gefeiert», kündigte Arndt an.

Für den Doppelsieg sorgte Weltcup-Neuling Walther. Der Riesaer fuhr am Finaltag jeweils Bestzeit und verpasste Gold nur ganz knapp.