Arsenal nach Özil-Führung 1:2 im Derby - ManCity patzt

Trotz des Führungstores von Mesut Özil hat der FC Arsenal im Rennen um einen Champions-League-Platz drei wichtige Punkte beim Lokalrivalen Tottenham Hotspur eingebüßt. Arsenal mit den Fußball-Weltmeistern Özil und Per Mertesacker verlor 1:2 (1:0) im Londoner Derby.

Arsenal nach Özil-Führung 1:2 im Derby - ManCity patzt
Sean Dempsey Arsenal nach Özil-Führung 1:2 im Derby - ManCity patzt

In der englischen Premier League fielen die Gunners sogar aus den Europapokal-Plätzen heraus. Meister Manchester City büßte erneut Punkte auf Spitzenreiter FC Chelsea ein. James Milner rettete dem Tabellen-Zweiten im Heimspiel gegen Hull City mit seinem Tor in der 90. Minute zumindest ein 1:1 (0:1). Chelsea nutzte den Patzer mit einem 2:1 (1:0) bei Aston Villa und führt nun schon mit sieben Punkten Vorsprung. Eden Hazard (8.) und Branislav Ivanovic (66.) sorgten für den Erfolg. Dritter ist vier Punkte hinter Manchester City der FC Southampton nach dem 1:0 (0:0) bei den Queens Park Rangers. Sadio Mané traf in der Nachspielzeit noch zum Sieg. Vierter ist Rekordmeister Manchester United, der erst am Sonntag bei West Ham United spielt.

Tottenham Hotspur zog durch das 2:1 über den FC Arsenal am Londoner Rivalen vorbei auf Rang fünf. Für die Spurs war Stürmerstar Harry Kane mit seinen Treffern in der 56. und 86. Minute der Matchwinner. Kane war nach der intensiv geführten Partie mit großartiger Stimmung auf den Rängen total aufgewühlt. «Daran werde ich für den Rest meiner Karriere denken. Mein erstes Londoner Derby und die Art, wie wir es noch gewonnen haben - das ist unglaublich», sagte Kane. «Heute Nacht werde ich wahrscheinlich nicht schlafen.»

Der genesene Özil brachte Arsenal mit seinem dritten Tor in den vergangenen drei Pflichtspielen in der elften Minute in Führung. Nach Eingabe von Danny Welbeck und einem missglückten Schussversuch von Olivier Giroud landete der Ball beim alleingelassenen Nationalspieler, der volley vollstreckte.

Die überlegene Mannschaft war über weite Strecken indes Tottenham. Der kolumbianische Arsenal-Torhüter David Ospina rettete mehrfach bravourös, war gegen den Abstauber von Kane (56.) aber machtlos. Es war das erste Gegentor für Arsenal in der Meisterschaft nach zuletzt drei Siegen ohne gegnerischen Treffer. Die Gäste konnten sich danach zwar besser vom Druck befreien, Kane sorgte per Kopf jedoch noch für den insgesamt verdienten Erfolg der Spurs.