Asean-Gipfel beschäftigt sich mit Freihandel

In Südostasien geht der Gipfelmarathon weiter. Nach den 21 Pazifikanrainerstaaten des Apec-Verbundes kommen heute und am Donnerstag die zehn Mitglieder der südostasiatischen Staatengemeinschaft (Asean) in Brunei zusammen.

Asean-Gipfel beschäftigt sich mit Freihandel
Luong Thai Linh Asean-Gipfel beschäftigt sich mit Freihandel

Wie beim Apec-Treffen auf Bali geht es dort auch um den Abbau von Handelsschranken. Die Asean-Länder wollen bis Ende 2015 eine Freihandelszone verwirklichen.

Viele Gipfelteilnehmer aus Bali reisen direkt nach Brunei weiter, darunter als Gäste der chinesische Präsident Xi Jinping, der russische Präsident Wladimir Putin und Japans Ministerpräsident Shinzo Abe.

Während des Asean-Treffens dürften auch die Territorialstreitigkeiten im Südchinesischen Meer zur Sprache kommen. Mehrere Asean-Länder fechten Chinas Ansprüche dort an. Einer fehlt: US-Präsident Barack Obama sagte seine Teilnahme wegen der Haushaltskrise kurzfristig ab.