Assad dämpft Hoffnungen vor möglichen Gesprächen mit Opposition

Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat vor einem möglichen Treffen mit Oppositionspolitikern in Moskau Ende Januar die Hoffnungen gedämpft. Man müsse realistisch bleiben, sagte der langjährige Machthaber in einem Interview mit der Prager Zeitschrift «Literarni noviny». Es gehe noch nicht um den Beginn eines Dialogs, sondern um die Vorbereitung der Grundlagen für einen späteren Dialog. Zu den Streitpunkten zählten die Einheit Syriens, der Kampf gegen Terrororganisationen und die Unterstützung der Armee.