Asselborn verteidigt Forderung nach EU-Ausschluss Ungarns

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat Kritik an seiner Forderung nach dem Ausschluss Ungarns aus der EU zurückgewiesen. «Es geht nicht gegen ein Volk oder gegen ein Land», sagte Asselborn der «Süddeutschen Zeitung». Er sehe die EU in größter Gefahr. Die Gründungsväter und -mütter hätten gewusst, dass man die Gemeinschaft nicht nur auf Strukturen, sondern auch auf Werten aufbauen müsse, betonte er. Der Umgang mit Flüchtlingen und das geplante Referendum in Ungarn widerspreche diesen Werten.