Asylbewerber rufen Polizei wegen Waffe bei Flüchtling

Asylbewerber haben die Sicherheitsbehörden in Brandenburg alarmiert, weil sie bei einem anderen Flüchtling eine Waffe gesehen hatten. Die Polizei reagierte sofort, teilte ein Sprecher mit. Sie klärte die Identität des Flüchtlings und rief Spezialkräfte. Diese spürten den 23-jährigen Syrer in Fürstenwalde auf und nahmen ihn vorläufig fest. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurde tatsächlich eine Pistole gefunden. «Es handelt sich dem Anschein nach um eine Schreckschusswaffe», sagte ein Polizeisprecher. Gegen den Mann wird wegen unerlaubten Waffenbesitzes ermittelt.