Athen geht Reformschritte an - Tsipras kommt nach Berlin

Vor dem ersten Deutschland-Besuch von Ministerpräsident Alexis Tsipras morgen hat das von einer Staatspleite bedrohte Griechenland konkrete Reformschritte eingeleitet: säumige Steuerzahler werden zur Kasse gebeten. Die Zeit drängt: Nach Informationen der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» verfügt Athen nur noch bis zum 8. April über genügend Liquidität. Tsipras spricht morgen mit Kanzlerin Angela Merkel. Vor dem Besuch forderten Politiker von Union und SPD mehr Reformwillen von Griechenland, die Grünen Kompromissbereitschaft und Sachlichkeit in Berlin und Athen.